Wir über uns

Die German Industrial Relations Association

Die German Industrial Relations Association ist eine wissenschaftliche Vereinigung. Sie dient der Förderung von Forschung und Lehre auf dem Gebiet der industriellen Beziehungen (Arbeitsbeziehungen), indem sie Konferenzen und Workshops veranstaltet sowie enge Verbindungen zu der International Industrial Relations Association (IIRA), ihrem weltumspannenden Dachverband, und anderen internationalen Organisationen pflegt.

Stellenausschreibung: wiss. Mitarbeiter/in

An der Professur für Personalpolitik, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Freien Universität Berlin ist im Rahmen des EU-geförderten BOARDEQUALITY Projektes die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters zu besetzen. Ziel des BOARDEQUALITY Projekts ist es, den Zugang von Frauen zu Vorständen und Aufsichtsräten sowie ihre Wirkung in diesen Gremien besser zu verstehen. Dazu verwenden wir institutionalistische und organisationstheoretische Perspektiven und kombinieren die Analyse von internationalen quantitativen Daten mit nationalen Fallstudien und qualitativen Methoden. Im Teilprojekt "Frauen in Aufsichtsräten in Deutschland: eine historische Berachtung" untersuchen wir den Zugang von Frauen in Aufsichtsräten in Deutschland historisch und fragen Frauen nach ihren Rollen in Aufsichtsräten.

Wiss. Mitarbeiterin / Wiss. Mitarbeiter
mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung
befristet auf 1 Jahr
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: 04/16/WM10

Weitere Informationen: http://www.fu-berlin.de/service/stellen/st-2016/st-20160829/index.html

New Book Series: Work, Organization, and Employment

“The series publishes high-quality research in the related subject areas of work, employment relations, organizational studies and analysis, and human resource management. The series takes an overarching pluralist approach, debating and discussing topics via related theoretical lenses including political economy, ethics, and systems of governance.
A key focus of the series is how the imperatives for efficiency, quality and high performance can be configured so that equality, inclusion, good pay, dignity, well-being and social justice are also achieved in increasingly globalised work regimes.
The series investigates the connections between the world of work and the political economy and public policy that shape regulations, organizational and business environments, work experiences, and well-being within a new globalised model of consumerism.” (Source: http://www.springer.com/series/14359)
The Series Editors, Tony Dundon and Adrian Wilkinson, invite proposals or enquiries for authored or edited books relevant to the series.
http://www.springer.com/series/14359

If you are interested in publishing a book in the series, you may also contact Werner Nienhüser, member in the editorial board (werner.nienhueser [at] uni-due.de).

GIRA-Jahrestagung "Legitimität in den industriellen Beziehungen" 2016 in Chemnitz

Die Tagung zum Thema: "Legitimität in den industriellen Beziehungen" findet am 27. und 28. Oktober 2016 in Chemnitz statt.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung an der Tagung, ein Wiedersehen mit möglichst vielen GIRA-Mitgliedern und spannende Diskussionen!

  • Programm: Anbei finden Sie das vorläufige Programm (ebenso das Anmeldeformular).
  • Betriebsbesichtigung: Wir werden am zweiten Tag die Volkswagen Sachsen GmbH (Motorenwerk Chemnitz) (Treffpunkt 8.30 Uhr am Tagungsort; Transfer mit dem Bus) besichtigen. Die GIRA muss die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwei Wochen vor der Besichtigung an VW übermitteln. Daher geben Sie bitte bei der Anmeldung zur Tagung unbedingt an, ob Sie teilnehmen möchten und der Übermittlung der Daten zustimmen.
  • GIRA-Mitgliederversammlung: Wir möchten darauf hinweisen, dass die GIRA-Mitgliederversammlung, zu der die GIRA-Mitglieder noch eine gesonderte Einladung erhalten, am Abend des ersten Tages (27.10.) von 16.30 bis 17.30 Uhr stattfindet.
  • Informationen über Hotels: Außerdem finden Sie eine Information über Hotels, in denen wir ein Zimmerkontingent reserviert haben. Wenn Sie ein Zimmer benötigen, nehmen Sie bitte die Reservierung selbst beim Hotel vor.

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich per Email an Frau Kirsten Richter (kirsten.richter [at] hsw.tu-chemnitz.de) oder an das GIRA-Sekretariat wenden.
Den OrganisatorenInnen der Tagung, namentlich Markus Hertwig, Britta Rehder und Werner Nienhüser sagen auch im Namen aller Mitglieder schon jetzt Danke!

Mit freundlichen Grüßen
Markus Hertwig | Werner Nienhüser | Britta Rehder
(GIRA-Vorstand)

Stellenausschreibung: akademische/r Mitarbeiter/in

Das Forschungsinstitut für Arbeit, Technik und Kultur (F.A.T.K.) an der Universität Tübingen sucht zum 1.Oktober 2016 eine/n akademische/n Mitarbeiter/in. Derzeit startet das Institut ein von der Hans-Böckler-Stiftung gefördertes Projekt mit dem Titel „Flüchtlinge: Mitbestimmung in betriebliche Sozialintegration“

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang

Stellenausschreibung: Research Associate

Durham University is looking to appoint a Research Associate to work for a period of 12 month on a project funded by the European Commission. This international project is led by the Durham University Business School and is carried out in collaboration with project partners in Germany, Sweden and the UK.

Further information: http://www.jobs.ac.uk/job/ANZ257/research-associate/

Call for Papers: Organization studies and industrial relations: Overlapping concerns and new possibilities

We invite short papers that aim to deepen our understanding of the connections between industrial and employment relations and organizations and vice versa. In particular, we are interested in both empirical and conceptual papers addressing various levels of analysis that engage with comparative institutional examination, various forms of institutional work, and the enactment of labour processes and work organizations as well the management of meta-organizations. To the same extent, we are curious about contributions from areas such as social movement theory, CSR, Marxist organization studies, the sociology of the professions, micropolitics in transnational corporations, labour law and diversity management.

Further information: http://www.egosnet.org/2017_copenhagen/

Call For Proposal: ILERA Publication Series

The ILERA is pleased to announce the second call for book proposals with the theme of "comparative labour and employment relations"

For further information: https://postimg.org/image/8e41xd31t/

Ideenwettbewerb "Digitalisierung, Mitbestimmung, gute Arbeit"

„Algorithmus oder Mensch – wer bestimmt?“ Digitale Algorithmen dringen zunehmend in alle Lebensbereiche ein, insbesondere auch in die Arbeitswelt. Wer aber bestimmt die Algorithmen?

Um diese Frage geht es in einem Ideenwettbewerb „Digitalisierung, Mitbestimmung, gute Arbeit“, zu dem die Hans-Böckler-Stiftung einlädt. Gesucht sind Skizzen zu Forschungsprojekten, die Digitalisierung als einen sozialen Prozess untersuchen und dabei insbesondere die Veränderung von Machtverhältnissen in den Blick nehmen. Im Zentrum steht die Frage: Wie lässt sich Digitalisierung mit dem Ziel gestalten, die Machtverhältnisse zugunsten von guter Arbeit und Mitbestimmung zu verändern?

Forschungsskizzen können bis zum 15. August 2016 bei der Hans-Böckler-Stiftung eingereicht werden.

Weitere Informationen: http://boeckler.de/64874.htm

ILERA-Newsletter: Congress Information 2016

Unter folgendem Link erhalten Sie weitere Informationen: www.ileraeurope2016.eu/

Seiten

Subscribe to GIRA RSS